Neue Perspektiven beim "Schichtwechsel"

AWO-Schichtwechsel-Aktion in Netphen 03:16 Min. Verfügbar bis 24.10.2020

Neue Perspektiven beim "Schichtwechsel"

  • Bundesweiter Aktionstag „Schichtwechsel“
  • AWO Siegen-Wittgenstein/Olpe erstmals dabei
  • 13 Teilnehmer in Siegen und Netphen

Menschen mit und ohne Behinderung haben heute (24.10.2019) den Arbeitsplatz getauscht. Beim bundesweiten Aktionstag „Schichtwechsel“ war auch die AWO Siegen-Wittgenstein/Olpe zum ersten Mal dabei.

AWO-Mitarbeiter Adrian Kort hat heute im Siegener „Anlauf“-Büro gearbeitet. Von hier wird der Siegerländer Firmenlauf organisiert. Er hat dabei mehrere hundert Großbriefe mit den Urkunden eingetütet und verschickt. „Das war schon anstrengend, es hat mir aber trotzdem Spaß gemacht“, sagt der 37-Jährige nach getaner Arbeit.

Ein Sparkassenchef in den AWO Werkstätten

Schichtwechsel in der AWO-Werkstatt

Banker Axel Theuer (l.) lernt von Marcel Euler (r.)

Axel Theuer hat die Arbeit in den AWO-Werkstätten in Netphen-Deuz kennen gelernt. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Wittgenstein aus Bad Berleburg musste ein Sicherungskabel für Rolltore zusammen bauen. AWO-Mitarbeiter Marcel Euler hat ihn dabei tatkräftig unterstützt. „Ich fahre mit Respekt wieder nach Hause, denn was hier geleistet wird ist beeindruckend“, so das Fazit des Sparkassenchefs nach seinem Arbeitstag in der AWO.

Ablauf des "Schichtwechsels" (Reporter Norman Stahl)

00:20 Min. Verfügbar bis 24.10.2020

„Schichtwechsel“ soll Perspektiven öffnen

Die Siegener AWO Bereichsleiterin Uta Lode hat sich für das Projekt eingesetzt. „Wir wollten an diesem Projekttag Begegnungen ermöglichen und Menschen mit Behinderung in den Arbeitsalltag integrieren“, meint Uta Lode.

Insgesamt 10 Menschen mit Behinderung hat die AWO Siegen-Wittgenstein/Olpe heute neue und unterschiedliche Arbeitsfelder gezeigt. Im Gegenzug haben drei Nichtbehinderte die Arbeitswelt der Werkstätten in Netphen-Deuz kennen gelernt.

Stand: 24.10.2019, 09:49