Iserlohner Schäfer bei Demo in Berlin

Schäfer Thomas Golz auf einer Wiese mit seinen Schafen

Iserlohner Schäfer bei Demo in Berlin

  • Schäfer in finanzieller Not
  • Forderung: Geld für Landschaftspflege
  • Prämie von 38 Euro pro Schaf

Die Berufsschäfer fürchten um ihre Zukunft: Sie demonstrieren am Dienstag (13.03.2018) vor dem Landwirtschaftsministerium in Berlin. Mit dabei: Schäfer Thomas Golz aus Iserlohn im Sauerland.

Die Schäfer fordern finanzielle Unterstützung, da sie für Fleisch und Wolle der Tiere kaum Geld bekommen. In allen anderen EU-Ländern werden sie dagegen vom Staat unterstützt.

80 Berufsschäfer in NRW

Das möchten Schäfer wie Thomas Golz auch in Deutschland erreichen. Sie wollen eine Prämie von 38 Euro pro Muttertier, damit die Schäfereien überleben. In NRW gibt es knapp 80 Berufsschäfer.

Stand: 13.03.2018, 07:49