Ruhrverband setzt 3.000 Edelkrebse an Verse aus

Ruhrverband setzt 3.000 Edelkrebse an Verse aus 02:33 Min. Verfügbar bis 18.10.2022

Ruhrverband setzt 3.000 Edelkrebse an Verse aus

Die Edelkrebse werden ins Vorbecken der Verse entlassen. Die Tiere sind zwei Jahre alt, etwa 8 bis 10 Zentimeter groß und stammen aus einer Zucht in Bad Münstereifel.

In den Talsperren sorgen sie für Ordnung und Sauberkeit - ähnlich wie Ameisen im Wald. Denn sie vertilgen Laub und tote Fische.

Ausgestorbene Art

Früher waren die Krebse, die an Hummer erinnern, in vielen Gewässern des Sauerlandes verbreitet. Bis sie an der so genannten Krebspest verendet sind, die von amerikanischen Krebsen eingeschleppt wurde.

Diese besiedeln inzwischen viele Teiche und Bachläufe. Nur in den Talsperren sind sie noch nicht angekommen. Daher will der Ruhrverband hier wieder Edelkrebse ansiedeln. An der Fürwigge hat das in den vergangenen vier Jahren schon gut geklappt.

Stand: 18.10.2021, 13:55