Zukunft des RSV Meinerzhagen auf der Kippe

Vereinsgelände RSV Meinerzhagen

Zukunft des RSV Meinerzhagen auf der Kippe

Von Heiko Dolle

Die Zukunft des RSV Meinerzhagen ist ungewiss. Zuschauergelder und Sponsoreneinnahmen sind weggebrochen. Es ist ungewiss, ob der Verein in der Fußball-Oberliga bleibt.

Der RSV Meinerzhagen durchlebt in der Pandemie schwere Zeiten. Immer wieder wird die Saison zunächst unterbrochen, dann schließlich ganz abgebrochen und annulliert. Zuschauereinnahmen und Sponsorengelder bleiben aus.

Die Folge: "Unter den gegebenen Voraussetzungen ist eine weitere Saison in der Oberliga finanziell schwer darstellbar. Wir sind auf Unterstützung angewiesen", sagte der erste Vorsitzende des RSV, Dirk Rehbein.

Turbulentes Jahr für den Oberligisten

Vereinsgelände RSV Meinerzhagen

In den vergangenen zwölf Monaten ging es für die Meinerzhagener auf und ab. Zunächst knapp den Aufstieg in die Fußball-Regionalliga verpasst. Dann der Gewinn des Westfalenpokals. Der bis dahin größte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Dann der Einzug in den DFB-Pokal und die doch recht deutliche Niederlage gegen die Zweitligaprofis der Spielvereinigung Greuther Fürth mit 1:6.

Unterstützung durch Fußball-Profi Nuri Sahin unklar

Vereinsgelände RSV Meinerzhagen

Am Spielfeldrand der Vereinsbotschafter und Co-Trainer Nuri Sahin. Einstmals Fußball-Profi beim BVB und Jugendspieler beim RSV. Er wechselte im August in die türkische Süper Lig zu Antalyaspor. An die Seite von Lukas Podolski. Ob Sahin seinen Jugendverein weiter unterstützen wird, ist unklar.

Für den RSV Meinerzhagen gebe es nur eine Zukunft in der Oberliga, wenn die Finanzierung geklärt ist, teilte der Vorstand mit. "An Optionen und möglichen Lösungen, wie das doch noch zu realisieren ist, arbeiten wir mit Hochdruck. Es würde uns freuen, wenn uns alle, die uns seit dem Sommer 2015 auf unserem Weg unterstützt oder begleitet haben, auch in dieser momentan schwierigen Phase zur Seite stehen würden."

Stand: 22.04.2021, 19:40