Münsterland profitiert vom RRX

Ein neuer RRX fährt steht im Hauptbahnhof Düsseldorf

Münsterland profitiert vom RRX

  • Dortmund-Münster wieder in der Planung
  • Voraussetzung ist Streckenausbau
  • Weitere Strecke im Kreis Warendorf

Der Rhein-Ruhr-Express soll künftig auch zwischen Dortmund und Münster fahren. Das hat das NRW-Verkehrsministerium bestätigt. Voraussetzung ist aber, dass die Strecke Münster – Lünen zunächst ausgebaut wird.

Ein Abteil des Rhein-Ruhr-Express mit Journalisten während einer Textfahrt

Reisende zwischen Dortmund und Münster sollen profitieren

Entgegen den letzten Planungen sollen auch Reisende zwischen Dortmund und Münster so künftig von besser ausgestatteten und größeren Zügen profitieren. In wie vielen Jahren es auf dieser Linie soweit sein wird, ist aber noch unklar.

RRX auch im Kreis Warendorf

Deutlich früher kommen für Menschen ab Ahlen, Neubeckum und Oelde die RRX-Züge. Ab Dezember wird die Linie zwischen Bielefeld und Dortmund auf die Siemens-Fahrzeuge umgestellt. Eine weitere Verbesserung ab Dezember: Der Regionalexpress 2 aus dem Ruhrgebiet soll dann nicht mehr in Münster enden, sondern bis Osnabrück durchfahren.

Stand: 14.03.2019, 11:23