Künstliche Intelligenz im Alltag

Robotik Ausstellung in Paderborn

Künstliche Intelligenz im Alltag

  • Paderborner Heinz Nixdorf MusemsForum eröffnet Ausstellung
  • 90 Exponate und Mitmachstationen
  • Intelligente Assistenten als Abhöranlagen

Sie unterhalten uns als Puppen im Kinderzimmer, sie saugen Staub im Wohnzimmer oder sie helfen uns in der Küche bei der Einkaufsliste. Roboter sind inzwischen zum festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Die neue Ausstellung des Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) zeigt Entwicklungen aus den vergangenen Jahrzehnten.

Industrieroboter schwingt den Besen

"Vier gewinnt" gegen den Computer spielen

Die Besucher können "Vier gewinnt" gegen einen Roboter spielen.

Zu den Highlights gehört zum Beispiel Beppo, der nach einem Straßenfeger in "Momo" benannt wurde, ein Roman von Michael Ende. In der Industrie arbeitet Beppo als Schweißroboter, in der neuen Ausstellung schwingt er den ganzen Tag seinen Besen und zaubert Muster in ein Granulat.

Das HNF zeigt aber auch humanoide Roboter mit eigener Gestik und Mimik. Andere zeichnen Porträts oder spielen mit dem Museumsbesucher "Vier gewinnt".

Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz

Die Ausstellung beleuchtet auch kritische Aspekte: Soziale Roboter und intelligente Assistenten, die dem Benutzer versprechen, seinen Alltag zu erleichtern. Doch einige entpuppen sich als Abhöranlagen, die unser Leben ausspionieren.

An verschiedenen Mitmachstationen werden auch ethische Fragen behandelt, zum Beispiel beim autonomen Fahren. Was soll ein computergesteuertes Auto bei einer Konfliktsituation im Straßenverkehr tun: Vermeidet es, ein Kind zu überfahren, indem es ausweicht, dann aber einen alten Menschen tötet?

Neue Ausstellung "Mensch, Roboter!" in Paderborn Lokalzeit OWL 26.10.2018 05:41 Min. Verfügbar bis 26.10.2019 WDR

Das HNF ist dienstags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und am Wochenende von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Stand: 26.10.2018, 14:51

Weitere Themen