Zivilcourage: Lippstädter für XY-Preis nominiert

Lippstädter für Courage-Preis nominiert 03:15 Min. Verfügbar bis 19.11.2020

Zivilcourage: Lippstädter für XY-Preis nominiert

Von Heinrich Buttermann

  • Familienvater für Courage-Preis nominiert
  • Lippstädter parkt Supermarkträuber zu
  • Festnahme ermöglicht

Raphael Ringelstein reagiert schnell, als er einen Überfall auf einen Lippstädter Discounter beobachtet. Er verfolgt den Täter, stoppt ihn. Seine Zivilcourage hat ihm eine Nominierung für den renommierten "XY-Preis" eingebracht.

Der 32-jährige Lippstädter hatte den Raubüberfall im Februar 2019 aus nächster Nähe mitbekommen: Er wartete an der Kasse - und sah, wie ein Kunde vor ihm plötzlich ein Messer zückte, die Aldi-Kassiererin bedrohte und mit Bargeld floh.

Schnelle Reaktion

Lippstädter für Zivilcourage-Preis nominiert

An der Kasse beobachtete Ringelstein die Tat (nachgestellte Szene).

"Ich musste gar nicht lange überlegen, was ich tue. Das ging automatisch", erzählt der Familienvater neun Monate nach der Tat. Er verfolgte den Täter mit seinem Auto. Als sich die Gelegenheit bot, blockierte er den Wagen des Flüchtenden. So konnte die Polizei ihn festnehmen.

"Mir ging es vor allem um die vielen Kinder in dem Markt", nennt Raphael Ringelstein einen Grund für sein Eingreifen. Ob er es so wieder machen würde? "Wenn es ähnliche Voraussetzungen sind, dann ja. Das war ja nicht besonders gefährlich", so seine Einschätzung.

Es bleibt bei der Nominierung

Lippstädter für Zivilcourage-Preis nominiert

Vom Discounter gab es bereits Lob und Blumen

Von der Soester Landrätin und Verantwortlichen des Discounters hatte es bereits Blumen und Anerkennung gegeben. Dass er jetzt auch für den Zivilcourage-Preis der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" vorgeschlagen wurde, freut ihn.

"Aber darauf kommt es mir eigentlich gar nicht an", sagt Ringelstein. Wie am Mittwoch (21.11.2019) bekannt wurde, haben andere den Preis bekommen. Es bleibt also bei der Nominierung für den Lippstädter.

Stand: 19.11.2019, 20:03