Nach zehn Jahren: Ladendieb bringt Waren zurück

Gegenstände, die der ehemalige Dieb zurückgegeben hat

Nach zehn Jahren: Ladendieb bringt Waren zurück

  • Späte Reue nach Ladendiebstählen in Iserlohn
  • 28-Jähriger bringt Diebesgut wieder ins Geschäft
  • Taten liegen zehn Jahre zurück

Späte Reue bei einem Ladendieb in Iserlohn: Der Mann hat sein Diebesgut in ein Geschäft zurückgebracht - zehn Jahre nach der Tat. Das hat die Polizei am Freitag (11.10.2019) mitgeteilt.

Mitarbeiter völlig verdutzt

Demnach stand der 28-Jährige am Donnerstag (10.10.2019) vor den verblüfften Mitarbeitern eines Iserlohner Geschäfts - und wollte einen Taschenrechner, den er dort im Jahr 2009 gestohlen hatte, zurückgeben.

Die Mitarbeiter riefen die Polizei dazu. Im Laden erzählte der reuige Sünder, er sei schon in mehreren Geschäften gewesen, um geklaute Waren zurückzubringen. Später tauchte der 28-Jährige schwer bepackt auf der Iserlohner Polizeiwache auf - mit einem ganzen Arsenal an Diebesgut.

Auch BVB-Trikot geklaut

Die Polizei stellte unter anderem eine Hose, drei Hemden, eine Jacke und ein Fußballtrikot von Borussia Dortmund sicher. Außerdem hatte der Mann eine Armbanduhr, ein Navigationsgerät, einen Fernseher, einen MP3-Player und einen Tischtennisschläger mitgehen lassen.

Der Mann begründete seine Einsicht damit, dass Jesus ihn bekehrt habe: Der Glaube habe ihn auf den rechten Weg zurückgebracht. Für den reuigen Ladendieb haben die Taten keine strafrechtlichen Konsequenzen mehr: Diebstahl verjährt nach fünf Jahren, für die Polizei ist die Angelegenheit erledigt.

Stand: 11.10.2019, 10:19