Reizgas am Bielefelder Bahnhof: Schulklasse verletzt

Reizgas am Bielefelder Bahnhof

Reizgas am Bielefelder Bahnhof: Schulklasse verletzt

  • Reizgas am Gleis versprüht
  • Täter festgenommen
  • Kinder im Krankenhaus

Am Hauptbahnhof Bielefeld hat es am Mittwochmittag (11.09.2019) einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gegeben. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei versprühte dort ein Mann an einem Bahngleis Reizgas.

39-Jähriger festgenommen

Der mutmaßliche Täter sprühte gegen 12:00 Uhr mit Pfefferspray. Die Bundespolizei konnte den 39-jährigen festnehmen. Durch das Reizgas wurden Teile einer Schulklasse aus Köln verletzt. Sie waren auf einem Ausflug in Bielefeld. Der alkoholisierte Täter habe sich durch die Schüler offenbar gestört gefühlt, sagte ein Sprecher der Polizei zum Motiv des Mannes.

Kinder zur Behandlung in Krankenhäusern

Eine Lehrerin und zehn Kinder bekamen von Rettungskräften spezielle Augenspülungen. Die meisten Kinder kamen zur Beobachtung in das Krankenhaus an der Rosenhöhe in Bielefeld. Zwei Verletzte mussten mit größeren Problemen in die Kinderklinik nach Bethel gebracht werden. Während der Rettungsarbeiten war die Zufahrt zum Bahnhof zeitweise gesperrt.

Stand: 11.09.2019, 15:19

Weitere Themen