Unbekannte versprühen Reizgas in Regionalbahn

Das Bild zeigt ein Pfefferspray.

Unbekannte versprühen Reizgas in Regionalbahn

  • Reizgas im Zug versprüht
  • 20 Fahrgäste verletzt
  • Polizei sucht die Täter

Unbekannte haben in einer Regionalbahn bei Bielefeld Reizgas versprüht und damit 20 Menschen verletzt. Die Betroffenen reagierten "sicht- und hörbar" durch Augenrötungen und Husten, teilte die Polizei am Montag (04.02.2019) mit.

Demnach waren einer Zugbegleiterin am Sonntagabend (03.02.2019) zwei Männer aufgefallen, die sich ihrer Vermutung nach vor einer Fahrkartenkontrolle drücken wollten. An der Haltestelle Sennestadt verließen sie schnell den Zug und versprühten dabei nach Angaben der Polizei vermutlich Reizgas.

Polizei sucht nach den Tätern

Die Zugbegleiterin lüftete den Zug und sperrte das betroffene Abteil ab. Mit einigen Minuten Verspätung konnte die Bahn weiterfahren. Die Polizei suchte nach den Tätern und hofft auf Hinweise aus Videoaufzeichnungen. Die Männer erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Stand: 04.02.2019, 11:29

Weitere Themen