Gefährliche Zeit für Rehkitze in Südwestfalen

Gefährliche Zeit für Rehkitze in Südwestfalen

Von Frank Strohdiek

  • Landwirte mähen Wiesen und Weiden
  • Gefahr für Rehkitze im Gras
  • Mähwerk kann tödlich sein

Zum zweiten Mal in diesem Jahr mähen viele Südwestfälische Landwirte in dieser Woche ihre Wiesen und Weiden. Doch derzeit kommen auch die meisten Rehkitze zur Welt. Und die Die Klingen eines Mähwerks können zur tödlichen Gefahr für kleine Rehkitze im hohen Gras werden.

Landwirte wollen Jungtiere schützen

Auch deshalb gehe die Zahl seit Jahren kontinuierlich zurück, berichten die Jäger. Die Landwirte tun einiges, um die Jungtiere zu schützen.

Zum Beispiel Dirk Voß aus Herscheid. Er ist mit dem Trecker am Mittwochabend (13.06.2018) noch auf seiner größten Wiese unterwegs, um entlang des Waldes einen Streifen zu mähen.

Die Klingen eines Mähwerks

Die Klingen eines Mähwerks können zur tödlichen Gefahr für Rehkitze werden

Normalerweise ein Idyll für Rehe. Aber es geht gar nicht darum, heute noch möglichst viel zu mähen: "Es geht nur darum Unruhe ins Revier zu bringen. Die Muttertiere, die Ricken sollen merken, dass sich hier gerade vieles verändert. Das macht sie dann so nervös, dass sie hoffentlich heute Nacht ihre Kitze aus der Wiese führen, um sie aus der Gefahrenzone zu bringen.

Jäger stellen Rehscheuchen auf

Unruhe ins Revier bringen will auch Lothar Schütz. Der Jäger stellt Rehscheuchen auf - Stäbe mit Plastiktüten, die im Wind wehen und Geräusche machen.

Mit einer Flöte imitiert Jäger Lothar Schütz Hilferufe von Rehkitzen

Mit einer Flöte imitiert Jäger Lothar Schütz Hilferufe von Rehkitzen

Schütz imitiert zum Schluss noch den Hilferuf der Kitze. Sofort kommt Bewegung in den angrenzen Wald. "Das ist genau das, was wir heute Abend noch erreichen können und wollen."

Jagdhunde sollen die Tiere aufspüren

Am nächsten Morgen ist der Jäger wieder im Revier. Unterstützt von befreundeten Jägern durchsuchen sie mit besonders ausgebildeten Jagdhunden die große Wiese noch mal auf Kitze.

In Herscheid geht heute alles gut. Rehkitze waren nicht mehr in der Wiese.

Stand: 14.06.2018, 14:51