Rehkitz-Rettung in Attendorn mit Drohne

Bernd Stilper steuert eine Drohne

Rehkitz-Rettung in Attendorn mit Drohne

Von Heinz Krischer

  • Kitze werden beim Mähen versehentlich getötet
  • Förster will Wiesen abfliegen
  • Drohne mit Wärmebildkamera unterwegs

Jedes Jahr werden Hunderte Rehkitze beim Mähen versehentlich getötet. Sie werden von Landwirten im hohen Gras nicht gesehen. Um das zu verhindern, fliegt ein Förster in Attendorn Wiesen vor dem Mähen ab - mit einer Drohne mit Wärmebildkamera.

Rehe legen Nachwuchs im hohen Gras ab

Ein Rehkitz im dichten Gras

Ein Kitz versteckt im dichten Gras

In diesen Wochen (28.05.2019) bringen Rehe ihren Nachwuchs zur Welt. Den legen die Ricken mit Vorliebe im hohen Gras ab. So sind sie zwar vor Füchsen und Wildschweinen geschützt, aber nicht vor dem Mähwerk der Landwirte. Immer wieder kommt es vor, dass die kleinen Rehe dabei getötet werden.

Um die Tiere zu schützen, müssen Landwirte ihre Wiesen von innen nach außen mähen. So sollen die Tiere, die sich im Gras verstecken, aufgescheucht und verjagt werden. "Bei Rehkitzen funktioniert das jedoch nicht", sagt Forstwirtschaftsmeister Bernd Stilper aus Attendorn.

Kitze müssen aus den Feldern verjagt werden

"Die Kitze ducken sich ins Gras, stellen sich tot und laufen nicht weg, wenn sich etwas nähert", erläutert Stilper. Deshalb gehen viele Jäger mit Helfern oft vor dem Mähen kreuz und quer durch die Wiesen, um die Kitze zu finden und aufzunehmen.

Das ist sehr zeitaufwändig, oft wird ein Kitz dabei übersehen. Es gab auch schon Versuche mit Drohnen, die eine normale Videokamera hatten.

Eine Wärmebildkamera ist an einer Drohne befestigt

Die Kamera soll Tierleben retten

"Doch auch da wurden die Kitze nur ganz selten entdeckt", sagt Stilper. Im vorigen Jahr setzte er deshalb erstmals eine neue Technik ein: eine Drohne mit Wärmebildkamera. Sie überfliegt die Wiesen in 60 bis 90 Metern Höhe und entdeckt kleinste Wärmeunterschiede am Boden.

Warme Tiere auf kaltem Boden finden

Mutter und Rehkitz auf der Wiese

Rehkitz und Muttertier vereint

So lassen sich schnell und zuverlässig warme Tiere auf dem kalten Wiesenboden finden. Voraussetzung: Die Sonne hat den Boden noch nicht allzu sehr erwärmt. "Deshalb fliegen wir frühmorgens", sagt Bernd Stilper. Im vorigen Jahr hat er so 50 Kitze und 80 kleine Hasen vor dem Tod durch die Mähmaschine retten können.

Rehkitz-Rettung in Attendorn mit Drohne 03:19 Min. Verfügbar bis 27.05.2020

Stand: 28.05.2019, 06:00