Weg aus der Arbeitslosigkeit: Elektroschrott-Recycling in Siegen

Recyclingwerkstatt feiert Jubiläum 03:18 Min. Verfügbar bis 16.08.2022

Weg aus der Arbeitslosigkeit: Elektroschrott-Recycling in Siegen

Von Katja Brinkhoff

Eine in der Region einzigartige Kombination in Siegen: Langzeitarbeitslose recyceln Elektroschrott und qualifizieren sich mit ihrer Arbeit für den ersten Arbeitsmarkt.

Ein Transporter hat eine Ladung Elektroschrott gebracht: Ein Durcheinander aus Kabeln, Telefonhörern – dazwischen Bügeleisen, Handys, Fernseher, einige Bohrmaschinen. "Elektroschrott ist alles, was ein Kabel hat und Batterien“, sagt SRW-Betriebsleiter Rainer Setzke.

Jährlich werden 2000 Tonnen Elektroschrott entsorgt

Ein Mann arbeitet mit Elektroschrott in einer Werkstatt

Robin Steiger arbeitet in der Annahme der SRW

In der Halle stapeln sich ausgediente Großkopierer, Drucker, Faxgeräte. Daneben Kühlschränke, Kinderspielzeug. Per Hand sichten und zerlegen die Mitarbeiter der Siegener Recycling Werkstätten jährlich 2000 Tonnen Elektroschrott, sichern wertvolle Stoffe wie Platin oder Kupfer und recyclen Elektroschrott.

Vom Großkopierer bis zum Kinderspielzeug

Robin Steiger arbeitet seit fast drei Jahren hier. Das Job-Center bot ihm die sogenannte "Allgemeine Arbeitsgelegenheit" an, um ihn für den ersten Arbeitsmarkt fit zu machen. Der 31-Jährige wurde fest angestellt: "Die Arbeitslosigkeit war bedrückend. Seitdem ich hier bin, bin ich selbstbewusster geworden."

Sinnvolle Aufgabe nach Langzeitarbeitslosigkeit

Eine Werkstatt mit viel Elektroschrott

Die Siegener Recycling Werkstätten haben 45 Arbeitsplätze für junge Leute, ALG-II-Empfänger und ältere Langzeitarbeitslose. Träger der Werkstätten sind der AWO-Kreisverband Siegen-Wittgenstein und die Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd.

Einzigartige Kombination in der Region

"Zum einen können wir hier den Entsorgungsauftrag für die Kommunen sicherstellen. Zum anderen führen wir Langzeitarbeitslose ins Arbeitsleben zurück. Eine in der Region einzigartige Kombination", sagt SRW-Geschäftsführer Jürgen Haßler.

Stand: 23.08.2021, 08:54