Paderborn: Raumfahrt-Ausstellung trotz Corona mit Besucherrekord

Ein Mondauto bei der Ausstellung "Aufbruch ins All"

Paderborn: Raumfahrt-Ausstellung trotz Corona mit Besucherrekord

Der "Aufbruch ins All" hat in den vergangenen anderthalb Jahren fast 100.000 Besucher ins Heinz Nixdorf MuseumsForum gelockt - obwohl das Paderborner Museum monatelang schließen musste.

Nach ihrem Start im Juli 2019 war die Raumfahrt-Ausstellung bereits zweimal verlängert worden; im November 2020 ging sie zuende, weil das Museum coronabedingt schließen musste.

Eine Ausstellung mit besonderen Einblicken

Bilanz: Insgesamt 96.000 Menschen sahen sich die Schau an, teilte die Leitung des nach eigenen Angaben weltgrößten Computermuseums am Mittwoch mit.

Mehr Besucher hatte zuvor keine andere Sonderausstellung in dessen 25-jähriger Geschichte. Besucher konnten ein echtes Stück Mondstein sehen, genauso wie Modelle von Raumstationen, Sonden und Raketen.

Apollo 11 Planet Wissen 29.06.2021 01:57 Min. UT Verfügbar bis 13.01.2026 SWR

Museum mit Besucherzahlen zufrieden

Fußabdruck von Neil Armstrong auf dem Mond

Insgesamt fünf Monate lang musste das Paderborner Computermuseum vergangenes Jahr wegen der Pandemie schließen. Während der Öffnungszeiten kamen dennoch insgesamt etwa 56.000 Besucher: "Damit sind wir durchaus zufrieden“, bilanziert Geschäftsführer Jochen Viehoff.

Zurück zum Mond – Von alten Helden und neuen Zielen Planet Wissen 29.06.2021 59:11 Min. UT Verfügbar bis 13.01.2026 SWR

Stand: 13.01.2021, 13:57