A30: Unfall mit Rapsöl-LKW

Lokalzeit Münsterland 14.04.2022 01:30 Min. Verfügbar bis 14.04.2023 WDR Von Kirsten Lorek

Rapsöl auf A30 bei Ibbenbüren: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall beendet

Stand: 14.04.2022, 13:05 Uhr

Bei einem Lkw-Unfall auf der A30 bei Ibbenbüren sind in der Nacht zu Donnerstag tausende Liter Rapsöl ausgelaufen. Die Fahrtrichtung Hannover war für die Reinigungsarbeiten bis zum frühen Nachmittag komplett gesperrt. Mittlerweile ist die Autobahn wieder frei.

Mehr als 25.000 Liter hatte der Lkw geladen. Ein Teil davon hat sich nach dem Unfall auf der Fahrbahn verteilt. Der Rest des Rapsöls musste aus dem Lastwagen gepumpt werden. Anschließend wurde der umgekippte Lkw aufgerichtet und geborgen.

Fahrer blieb unverletzt

Laut Polizei hatte der Lastwagenfahrer in der Nacht stark gebremst, um einem anderen Wagen auszuweichen und war dabei umgekippt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Über dieses Thema berichten wir am 14.04.2022 im WDR Fernsehen in der Lokalzeit Münsterland um 19.30 Uhr sowie im Radio auf WDR 2 in der Lokalzeit Münsterland.