Randale im Stadtlohner Rathaus

Ein Flur mit umgekippten Regalen und Kopierer

Randale im Stadtlohner Rathaus

Im Rathaus in Stadtlohn hat am Montagmorgen (05.03.2018) ein 48-jähriger Mann randaliert. Die Stadt musste daraufhin das Bürgerbüro und das Sozialamt schließen.

Der 48-jährige Hilfeempfänger war am Morgen im Sozialamt erschienen, weil ihm das Geld ausgegangen war. Als er keine weitere Zahlung erhielt, eskalierte die Situation. Der Mann randalierte, riss Computer und Bildschirme von den Tischen und warf Blumentöpfe durch den Raum. Verletzt wurde niemand.

Zusätzlich trat er die Glasfront einer Vitrine ein - das alles mit Geschrei und Beleidigungen. Schließlich gelang es einem Mitarbeiter, ihn zu überwältigen. Die Polizei nahm ihn dann in Gewahrsam.

Einige tausend Euro Schaden

Sozialamt und Bürgerbüro der Stadt wurden daraufhin geschlossen. Inzwischen laufe die Arbeit aber wieder, sagte Stadtpressesprecher Günter Wewers dem WDR am Dienstag (06.03.2018). Den Sachschaden beziffert er auf einige tausend Euro. Ob die Mitarbeiter im offenen Bürgerbüro künftig besser geschützt werden, darüber müsse man jetzt nachdenken.

Stand: 06.03.2018, 20:00