Familie überfallen: Sechs Jahre Haft

Das Polizeiauto steht vorm Landgericht in Münster

Familie überfallen: Sechs Jahre Haft

  • Räuber schlägt Familienvater nieder
  • Geld, Schmuck und Marihuana gestohlen
  • Familie mit Messer bedroht

Nach einem besonders schweren Raubüberfall muss ein Mann aus Georgien für sechs Jahre ins Gefängnis. So lautete am Donnerstag (04.10.2018) das Urteil im Prozess am Landgericht in Münster.

Familie brutal misshandelt

Zuvor hatte der Georgier mit einem bislang unbekannten Komplizen eine Familie in Münster-Kinderhaus brutal überfallen. Die Täter klingelten an der Wohnungstür und stürmten sofort ins Haus. Dabei schlugen sie den Familienvater nieder. Die Mutter und die Kinder im Alter von 8 und 10 Jahren bedrohten sie mit dem Messer und schlugen die schreiende Tochter sogar in den Bauch.

Bei dem Überfall erbeuteten die beiden Täter einige hundert Euro Bargeld, Schmuck und Marihuana. Die Vermutung, der Überfall habe mit Dorgengeschäften zu tun, wurde im Prozess nicht bestätigt. Der überfallene Vater erklärte, er habe das Gras für den eigenen Konsum zu Hause gehabt. Ein Dealer sei er aber nicht.

Stand: 04.10.2018, 17:07