Versuchter Mord: Saerbecker vor Gericht

Das Gebäude des Landgerichts in Münster

Versuchter Mord: Saerbecker vor Gericht

  • neuen Partner der Exfrau angegriffen
  • Zeugen gingen dazwischen
  • Erster Prozesstag abgebrochen

Ein 51 Jahre alter Mann aus Saerbeck muss sich seit Dienstag (04.08.2020) wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Münster verantworten.

Nach der Trennung von seiner Ehefrau soll er versucht haben, deren neuen Freund zu töten. Der Beschuldigte soll dem Opfer auf einem Parkplatz in Saerbeck aufgelauert, ihn mit Benzin übergossen und dann versucht haben, ihn anzuzünden.

Augenzeugen verhinderten Schlimmeres

Doch der Angegriffene setzte sich zur Wehr. Dabei soll das Opfer Prellungen und eine Verletzung am linken Auge erlitten haben. Augenzeugen gingen schließlich dazwischen, der Beschuldigte ergriff die Flucht.

Verhandlung abgebrochen

Am ersten Prozesstag musste die Verhandlung nach wenigen Minuten abgebrochen werden. Der Angeklagte war im Gerichtssaal zusammengebrochen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben eines Gerichtssprechers soll der Prozess noch in diesem Monat fortgeführt werden. Das Landgericht Münster plant acht Prozesstage.

Stand: 04.08.2020, 16:00