Prozess nach Messerstichen in Arnsberger Disco

Fassade des Landgerichts Arnsberg

Prozess nach Messerstichen in Arnsberger Disco

  • 21-Jähriger wegen Messerstichen angeklagt
  • Streit in Nachtclub war eskaliert
  • Vorwurf: versuchter Totschlag

Ein 21-jähriger Mann aus Sundern muss sich ab Freitag (14.02.2020) wegen versuchten Totschlags vor dem Arnsberger Landgericht verantworten. Er soll in einer Diskothek drei Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt haben. Der Prozess soll auch klären, wie genau es dazu kam.

Klar ist bisher: Im August vorigen Jahres war der Angeklagte nachts in einer Disco in Arnsberg. Dort gab es einen Streit, den ein anderer Gast möglicherweise schlichten wollte. Dieser Gast jedenfalls bekam als erster einen Stich in den Hals. Als zwei weitere Nachtclub-Besucher den Sunderner wegziehen wollten, bekamen auch sie Messerstiche. So heftig, dass sie notoperiert werden mussten.

Stand: 14.02.2020, 11:54