Doppelmord in Espelkamp: Schwester der Opfer sagt aus

Einer der Tatorte in Espelkamp

Doppelmord in Espelkamp: Schwester der Opfer sagt aus

Im Gerichtsprozess um den Doppelmord von Espelkamp hat eine wichtige Zeugin ausgesagt. Es handelt sich um die Schwester der beiden Opfer.

Der mutmaßliche Mörder hatte sie unmittelbar nach der Tat während seiner Flucht angerufen. Sehr emotional und mit zittriger Stimme wiederholte sie im Landgericht Bielefeld die wenigen Sätze: "Hallo, ich habe was getan. Ich bin ins Haus und habe auf sie gewartet. Ich habe beide erschossen.

Unter den Prozessbesuchern waren viele Familienangehörige. Sie hörten unter Tränen der Zeugin zu. Fast regungslos verfolgte der Angeklagte die etwa dreistündige Anhörung. Im Juni vergangenen Jahres hatte der Angeklagte seine getrennt lebende Ehefrau auf offener Straße und deren Bruder im Haus erschossen.

Der 53-Jährige hatte bereits die Tat gestanden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Habgier vor.

Stand: 14.01.2022, 17:04