Überfall in Balve: Hohe Strafe erwartet

Prozessauftakt nach Raubüberfall in Balve 00:56 Min. Verfügbar bis 21.10.2020

Überfall in Balve: Hohe Strafe erwartet

  • Überfälle in Balve und Essen
  • Täter fesselten Opfer
  • 40-jähriger Mann vor Landgericht Arnsberg

Am Landgericht Arnsberg geht es ab heute um zwei brutale Überfälle in Balve und Essen. In beiden Fällen klingelten die Täter, stürmten die Wohnung und schlugen ohne Vorwarnung auf die Wohnungsinhaber ein.

Einer der beiden mutmaßlichen Täter steht ab Montag (21.10.2019) vor dem Landgericht. Sein Komplize ist bereits im Gefängnis. Der Angeklagte soll das Ehepaar aus Balve flüchtig gekannt haben.

Bei beiden Taten gingen die Täter mit äußerster Brutalität vor: Sie fesselten die Mieter, bedrohten und schlugen sie, bis sie erfuhren, wo Geld oder Wertsachen zu finden waren. Sie erpressten rund 2.200, drei Smartphones und ein Fernglas. Einen schwer verletzten Mieter schlossen sie ein. Das Paar in Balve ließen sie gefesselt und geknebelt zurück.

Die Strafe, die der 40jährige zu erwarten hat, ist sehr hoch: Fünf bis 15 Jahre Haft sind möglich - und auch eine lebenslange Sicherungsverwahrung. Weil der brutale Überfall in Balve nur einer von mehreren gewesen sein soll.

Stand: 21.10.2019, 18:45