Bünde: Proteste gegen Abschaffung verkaufsoffener Sonntage

Passanten mit Einkaufstüten

Bünde: Proteste gegen Abschaffung verkaufsoffener Sonntage

Einzelhändler und Mitarbeiter haben in Bünde für den Verkauf an Sonntagen protestiert. Nach einer Klage von Verdi hatte das Verwaltungsgericht Minden die Ladenöffnung am Sonntag (07.10.2018) verboten.

Rund 15 Mitarbeiter des Bünder Modehauses versammelten sich vor dem Kaufhaus und entschuldigten sich bei den Kunden dafür, dass ihre Türen geschlossen bleiben mussten.

Mitarbeiter fürchten um Kundenkontakt

Stefanie Hus ist eine der Mitarbeiterin des Bünder Modehauses. Ihr ist es wichtig, für die Kunden da zu sein und auch mal ein privates Wort zu wechseln. Sie befürchtet, dass der Kontakt zum Kunden unter dem Ende des verkaufsoffenen Sonntags leidet. "Wir sprechen ja nicht von 10 bis 12 Sonntagen, sondern von vier Sonntagen im Jahr, die schaden keinem", sagte Hus.

Der nächste verkaufsoffene Sonntag in Bünde ist für den 4. November geplant. Ob der stattfindet, ist aber noch offen.

Stand: 08.10.2018, 08:19