Blomberg: Neue Standards für Handballerinnen

Spiel der HSG-Blomberg-Lippe

Blomberg: Neue Standards für Handballerinnen

  • Neue Standards für Bundesliga-Handballerinnen
  • Ab 2025 mindestens 1.500 Zuschauerplätze
  • Mehr Werbebanden

Aktuell spielen die Blombergerinnen eine erfolgreiche Saison in ihrer Halle im Schulzentrum in Blomberg. Die fasst knapp 900 Zuschauer. Die Frauenhandball-Bundesliga hat nun aber beschlossen, dass die Spiele ab Spätssommer 2025 in einer Halle mit LED-Werbebanden und mindestens 1.500 Zuschauerplätzen ausgetragen werden muss. Bisher sind 750 Plätze Pflicht.

Geschäftsführer sieht Umbaumöglicheit

Der Geschäftsführer des Vereins von Blomberg-Lippe hat den Professionalisierungs-Plan selbst miterarbeitet und setzt jetzt auf Gespräche mit der Stadt. Denn aus seiner Sicht wäre es möglich, die Zuschauerplätze aufzustocken und einen eigenen Handballboden zu bekommen.

Ziel: bessere Vermarktung

"Es geht unter anderem darum, die Möglichkeiten der Vermarktung von Vereinen und Liga weiter voranzutreiben. Zukünftig wollen wir Partnern und Sponsoren eine noch bessere Plattform für ihre Inhalte bieten", erklärt der Geschäftsführer der Handball Bundesliga Frauen, Christoph Wendt, die Pläne. In den kommenden Jahren werden auch hauptamtliche Stellen im Bereich Marketing und PR ausgebaut.

Stand: 24.01.2020, 16:51

Weitere Themen