Problemfall Volmetalbahn: Viele Zugausfälle

Christoph Riedel schaut auf den Plan des Streckennetzes der Volmetalbahn

Problemfall Volmetalbahn: Viele Zugausfälle

Von Heiko Dolle

  • 68 Zugausfälle allein im Januar
  • Volmetalbahn teils nur eingleisig
  • Neuer Kreuzungsbahnhof in Kierspe

Die reaktivierte Volmetalbahn sorgt mit Zugausfällen für Ärger. Das Aktionsbündnis Volme-Agger-Bahn hatte 20 Jahre lang für die Reaktivierung gekämpft.

Im Dezember 2017 fuhren die ersten Züge wieder durchgehend von Lüdenscheid nach Köln. Doch sie fallen immer wieder aus. 68 allein im Januar 2019.

"So bekommt man die Strecke kaputt"

Christoph Riedel hat für die Reaktivierung der Volmetalbahn mitgekämpft. Doch die ständigen Ausfälle, eine Zwei-Stunden-Taktung, weil es in Kierspe nur ein Gleis gibt und ein kompliziertes Tarifsystem, kann er nicht nachvollziehen.

"So bekommt man die Strecke schnell wieder kaputt", befürchtet er und fordert die Bahn auf, die Reisenden besser zu informieren.

Ein Zug der Volmetalbahn steht im Bahnhof Lüdenscheid-Brügge

Ein Zug der Volmetalbahn steht im Bahnhof Lüdenscheid-Brügge

Dass ihnen "über Lautsprecher gesagt wird, dass der Zug nicht fährt und dann ein Ersatzverkehr bereitgestellt wird. Oder ein Hinweis, dass die Leute sich auf Kosten der Bahn ein Taxi nehmen dürfen. Das wäre kundenfreundlich."

Zweigleisiger Ausbau wird geprüft

Die Nahverkehrsverbünde lassen prüfen, ob die Strecke teilweise zweigleisig ausgebaut werden kann. Dann würden weniger Züge ausfallen, so die Bahn.

Voraussetzung sei der Bau des neuen Kreuzungsbahnhofes in Kierspe bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019. Solange "ist ein Stundentakt auf dem Streckenabschnitt Meinerzhagen - Lüdenscheid nicht möglich", erklärte ein Bahn-Sprecher.

Die Züge müssten "an vielen Bahnhöfen mit anderen Zügen kreuzen. Besonders Verspätungen aus dem stark befahrenen Kölner Knoten übertragen sich auf Gegenzüge."

Stand: 05.03.2019, 07:17