Probleme beim Holztransport

03:12 Min. Verfügbar bis 26.01.2023

Hochwasser und Autobahn-Vollsperrung: Probleme beim Holztransport

Stand: 19.01.2022, 07:44 Uhr

Der Abtransport des Borkenkäferholzes kommt ins Stocken. Sowohl auf der Schiene als auch auf der Straße gibt es massive Probleme. Richtung Hagen ist die Bahnstrecke mindestens bis Ende des Jahres gesperrt. Durch die Vollsperrung der A45 dauert die Anlieferung des Holzes sehr viel länger. Dabei liegt immer noch sehr viel Holz in den Wäldern.

Von Heiko Dolle

Viel los am Bahnhof in Lüdenscheid-Brügge. Immer wieder fahren LKW vor. Beladen mit Borkenkäfer-Holz aus den umliegenden Wäldern. Revierförster Marcus Teuber drückt aufs Tempo. Denn die Zeit spielt beim Holztransport eine große Rolle.

Gefällte Bäume

In Wäldern liegt Holz zum Abtransport bereit.

Doch die sei in den letzten Monaten kaum noch zu kalkulieren, erklärt der Holz-Fachmann: „Die Bahnlinie nach Hagen-Rummenohl ist immer noch gesperrt. Und wir müssen das Holz sehr aufwendig in die andere Richtung transportieren.“

Längere Transportzeiten gleich höhere Kosten

Doch diese Strecke ist steiler. Die Züge brauchen mehr Diesel. Die Transportkosten steigen. Hinzu kommt die Vollsperrung der A45.

"Die Transportzeiten der LKW sind dadurch extrem nach oben gestiegen. Und wir müssen entweder mehr LKW einsetzen, was mehr Geld kosten wird oder die Taktung anpassen.“ Revierförster Marcus Teuber

Und das bedeutet weniger Holz in der gleichen Zeit.

Ende der Sanierungsarbeiten frühestens Ende 2022

Bahnsteig

Die Bahnstrecke in Richtung Hagen ist weiter gesperrt

Die Bahnstrecke zwischen Lüdenscheid-Brügge und Hagen-Rummenohl bleibt noch lange gesperrt. Denn die Schäden seien aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Volme wesentlich komplexer als gedacht, teilte die Bahn mit:

"Unser Ziel ist es aber, dass ab Ende 2022 auch auf dem Streckenabschnitt Rummenohl – Brügge Reisende wieder mit dem Zug fahren können. Eine vorgezogene Wiederaufnahme des Eisenbahnbetriebs ist leider nicht möglich." Deutsche Bahn

Damit müssen die Lastwagen weiterhin lange Umwege fahren oder die Staus rund um die A45 in Kauf nehmen. Dabei liegt noch so viel Holz in den Wäldern. Allein in Lüdenscheid sind es bis zu 50.000 Festmeter Holz. Umgerechnet 1.300 LKW-Ladungen an Baumstämmen. Über die Schiene wären es aber nur 33 Züge.

Nach dem Hochwasser: Immense Schäden an der Infrastruktur

WDR 5 Profit - aktuell 16.07.2021 03:40 Min. Verfügbar bis 16.07.2022 WDR 5


Download