Preußen-Stadion bleibt am alten Standort

Das Vereinslogo am Stadion des SC Preußen Münster.

Preußen-Stadion bleibt am alten Standort

Von Matthias Schmidt

  • Stadion bleibt an Hammer Straße
  • Pläne für umfassende Modernisierung
  • Stadtrat muss noch zustimmen

Die Stadt Münster und der Fußballdrittligist Preußen Münster haben sich am Freitag (23.11.2018) geeinigt. Das Stadion soll an der Hammer Straße bleiben und umfassend modernisiert werden.

Modernes Stadion für 20.000 Zuschauer

Nach einem langen Hin- und Her scheint die Zukunft des Preußen-Stadions damit geklärt. Es soll ein Stadion für 20.000 Zuschauer entstehen - mit Parkplätzen und einem Nachwuchsleistungszentrum. 40 Millionen Euro sollen dafür bereit stehen, hatte die CDU-Fraktion bereits Mitte der Woche bekannt gegeben – jeweils zehn Millionen in den Jahren 2019 und 2020, sowie 20 weitere in den Jahren danach.

Vereins-Präsident Christoph Strässer twitterte von einem Quantensprung.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Auch Oberbürgermeister Markus Lewe sprach von einer historischen Einigung.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stadtrat muss Plänen noch zustimmen

Der Rat muss am 12. Dezember der Modernisierung des Stadions noch zustimmen. Danach soll ein Planungsteam aus Vertretern der Stadt und des Vereins seine Arbeit aufnehmen.

Viele Fans warten seit Jahren

Für den Verein ist es die Perspektive, auf die viele Fans seit Jahren gewartet haben. Zwar hatte der Vorstand in den vergangenen Jahren stets den Neubau eines größeren Stadions favorisiert. Alle Pläne dazu waren aber gescheitert.

Stand: 23.11.2018, 10:50