Vermummte greifen Gäste-Fans des Karlsruher SC in Münster an

Symbolbild

Vermummte greifen Gäste-Fans des Karlsruher SC in Münster an

  • Vermummte Männer stürmten Restaurant-Terrasse
  • 60-jähriger Mann bei Prügelei in Münster verletzt
  • Bengalos bei Fan-Marsch zum Stadion gezündet

In einem Café in Münster haben am Samstagvormittag (11.05.2019) mehr als 20 vermummte Männer eine Gruppe Fans des Karlsruher SC angegriffen. Die Karlsruher Fans waren zur Drittliga-Begegnung mit dem SC Preußen Münster am Samstagnachmittag angereist und besuchten ein Restaurant im Hafenviertel, um dort zu frühstücken.

Gegen 11 Uhr stürmte eine Gruppe vermummter Männer die Restaurant-Terrasse, riss eine aufgehängte Fahne ab und griff die Fans an. Dabei wurde ein 60-jähriger Mann durch Tritte und Faustschläge verletzt. Anschließend flüchteten die Täter.

Polizei setzt Ultras fest

Die Polizei griff kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe des Tatorts insgesamt 29 tatverdächtige Angehörige der SC Preußen "Ultras" auf. Fünf von ihnen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bengalos gezündet

Mittags startete dann ein Zug von rund 850 Gästefans Richtung Stadion. Sowohl während des Fan-Marsches als auch im Stadion selbst zündeten einige Fans Bengalos und Rauchtöpfe. Nach dem Sieg des Karlsruher SC stürmten dessen Fans den Rasen. In diesem Zusammenhang wurde ein 13-jähriger Balljunge leicht verletzt.

Ein Sprecher des SC Preußen erklärte am Montag (13.05.2019), man werde möglicherweise Stadionverbote aussprechen, sollten sich die Verdachtsmomente gegen die Tatverdächtigen erhärten.

Stand: 13.05.2019, 20:00

Weitere Themen