Porno-Dreh im Schulbus in Bad Laasphe

Porno-Dreh im Schulbus in Bad Laasphe

  • Sexfilm im fahrenden Schulbus
  • Video auf Handys von Schülern
  • Bad Laaspher Gymnasium informiert Eltern

Ein Paar aus Bad Laasphe hat einen Sexfilm in einem Schulbus gedreht. Und zwar während der Fahrt. Der Busfahrer hält im Verlauf des Videos an und mischt auch noch mit. Kinder waren zu dem Zeitpunkt nicht an Bord. Jetzt kursiert das Video an verschiedenen Schulen.

Schülergruppe beschwerte sich

Die Schulleitung des Städtischen Gymnasiums teilte am Dienstag (28.05.2019) mit, dass sie die Eltern in einem Brief gebeten habe, die Handys ihrer Kinder zu kontrollieren. So soll sich das Video möglichst nicht weiter verbreiten.

Pornodreh in Bus

Schulleiterin Corie Hahn im WDR-Interview.

Es hätten sich bereits fünf Schüler beschwert. Sie haben das Video auf ihr Handy bekommen, obwohl sie es gar nicht sehen wollten. "Die Schüler waren sehr betroffen von diesen Dingen. Man kann sich ja auch nicht wehren, solche Sachen geschickt zu bekommen" sagt Schulleiterin Corie Hahn.

Busfahrer entlassen

Der Busfahrer aus dem Sexfilm war für ein Tochterunternehmen der VWS unterwegs, die bereits gehandelt haben: "Wir haben den Fahrer unverzüglich für den Liniendienst für die VWS gesperrt. Wir behalten uns vor, rechtliche Schritte gegen den Fahrer und 'Darsteller' einzuleiten", teilen die VWS schriftlich mit.

Blick auf Bad Laasphe

In einem Schulbus in Bad Laasphe soll ein Pornofilm gedreht worden sein

Der Busverkehr in Bad Laasphe sollte also wieder jungendfrei sein. Die Aufarbeitung des Sexdrehs hat aber gerade erst begonnen.

Wenn Kinder Pornos schauen die story 13.02.2019 43:40 Min. UT Verfügbar bis 13.02.2020 WDR Von Carsten Binsack

Stand: 28.05.2019, 10:36