Ibbenbürener Kirmes-Park hilft Schaustellern

Ein Riesenrad steht unter einem wolkigen Himmel.

Ibbenbürener Kirmes-Park hilft Schaustellern

  • Rund 50 Schausteller machen mit
  • Vom Kinderkarussel bis zur Achterbahn
  • "IbbiLand" geht bis Anfang August

In Ibbenbüren ist am Freitag (03.07.2020) der Kirmes-Park "IbbiLand" eröffnet worden. Damit suchen die Schausteller aus der Region einen Weg aus der Corona-Krise.

Höchstens 1.500 Besucher gleichzeitig

Für die Veranstaltung haben sie ein Corona-Hygienekonzept erarbeitet. So dürfen höchstens 1.500 Besucher gleichzeitig im Kirmes-Park sein. Dazu gibt es im Internet einen Besucherzähler, so kann man ablesen, ob sich die Anreise lohnt.

Zudem müssen die Gäste einen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten. Die Fahrgeschäfte werden regelmäßig gereinigt, daneben gibt es für die Besucher Desinfektionsmittel. Alle Besucher müssen sich auch in eine Liste eintragen.

Alle Klassiker am Start

Dann können sie so ziemlich alle klassischen Fahrgeschäfte wie Autoscooter, Achterbahn, Riesenrad oder Kinderkarussel besuchen. Insgesamt machen rund 50 Schausteller mit. "IbbiLand" ist bis zum zweiten August geöffnet.

Pop-up Kirmes in Ibbenbüren Lokalzeit Münsterland 03.07.2020 03:15 Min. Verfügbar bis 03.07.2021 WDR Von Laura Sophie Pforr

Stand: 03.07.2020, 11:23