Schuss in Paderborn: Waffe in Wohnung gefunden

Archivbild 15.10.2018 : SEK Einsatzkräfte bei einem Einsatz

Schuss in Paderborn: Waffe in Wohnung gefunden

Während eines Streits in Paderborn soll es zu einem Schuss gekommen sein. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei umstellte ein Gebäude und riegelte Teile der Innenstadt ab.

Mit einem Großaufgebot der Polizei kam es am Samstag gegen 7:30 Uhr zu einem Sondereinsatz in Paderborn. Ein Zeuge hatte einen Streit mitbekommen und meldete auch einen Schuss. Ein 44-jähriger Mann war davon gelaufen. Der mögliche 33-jährige Schütze zog sich mit einer 27-jährigen Frau in eine Wohnung zurück.

Polizei findet Waffe

Da die Polizei vor Ort eine Patronenhülse fand, umstellte sie zusammen mit dem Spezialeinsatzkommando das Gebäude. Gegen 11:30 Uhr konnten die Beamten die beiden festnehmen.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine Schusswaffe und Munition.

Ermittlungen laufen noch

Auch der zunächst vom Tatort Geflüchtete wurde zusammen mit einer Frau aufgefunden und zur Vernehmung auf die Wache gebracht.

Warum es zu dem Streit kam, ist noch völlig unklar. Die Ermittlungen laufen noch. Während des Einsatzes waren Bereiche der Paderborner Innenstadt abgeriegelt.

Stand: 01.11.2020, 15:27