Polizei Borken findet Mängel bei Viehtransporten

Ein Polizist blickt in den Innenraum eines LKWs

Polizei Borken findet Mängel bei Viehtransporten

  • Polizei stoppt 31 Gülle-, Vieh- und Kühltransporter
  • Beanstandungen bei mehr als der Hälfte der Fahrzeuge
  • Übergewicht durch zu viele Schweine an Bord

Die Kreispolizei Borken stellt den Transporteuren von Gülle, Tieren und Lebensmitteln kein gutes Zeugnis aus. Bei gut der Hälfte der überprüften Fahrzeuge gab es Mängel. Fazit der Polizei: "Das Ergebnis spricht eine eindeutige Sprache." Überprüft hatte sie gemeinsam mit Veterinären und Lebensmittelüberwachern am Dienstag (16.04.2019) bei Gescher 31 Fahrzeuge.

Lenk-und Ruhezeiten häufig nicht eingehalten

Nach der am Mittwoch vorgelegten Bilanz hatten einige Fahrer die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten, mitunter war die Ladung nicht richtig gesichert oder auch einfach zu schwer.

Teils lückenhafte Transportpapiere

Eine Tierärztin bemängelte zum Teil lückenhafte Transportbescheinigungen, und nicht jeder Fahrer konnte nachweisen, für Viehtransporte zugelassen zu sein.

Auf einem Fahrzeug entdeckte die Tierärztin eine Kuh, die nicht transportfähig war. Auf einem anderen waren zu viele Schweine, so dass das Ladegewicht die Grenze des Erlaubten überschritt.

Stand: 17.04.2019, 14:27

Weitere Themen