Polarforscher besuchen Siegener Giersbergschule

02:37 Min. Verfügbar bis 07.12.2023

Polarforscher zu Besuch an Grundschule in Siegen

Stand: 08.12.2022, 07:37 Uhr

Drei Polarforscher des Alfred-Wegener-Instituts haben die vierte Klasse der Giersbergschule in Siegen besucht. Der besondere Schultag war ein Geschenk an die Kinder.

Von Ines Holtmann

Selten ist es wohl so still im Klassenraum der Zebraklasse an der Giersbergschule in Siegen: Klimawissenschaftler Tido Semmler hält seine Präsentation über die Arktis. Der Besuch ist der erste Preis des bundesweiten Erzählwettbewerbs des Alfred-Wegener-Instituts.

Schulklasse mit Polarforschern

Die Kinder hören Tido Semmler gespannt zu.

Die Schülerinnen und Schüler hören gespannt zu, stellen Fragen und schlagen Lösungen vor, wie man den schmelzenden Nordpol retten könnte. Genau darum geht es bei dem Besuch der Polarforscher aus Bremerhaven. Den Kindern sollen die Auswirkungen des Klimawandels innovativ und spielerisch näher gebracht werden.

Lena Mallinkrodt gewinnt Wettbewerb

Der gemeinsame Erzählwettbewerb des Instituts und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat dieses Jahr zum ersten Mal stattgefunden. Die neunjährige Lena Mallinkrodt hat mit ihrer Geschichte gewonnen und so das Polarforscherteam in ihre Klasse holen können.

Kinder sitzen am Tisch und experimentieren mit Eisproben.

Die Kinder experimentieren zusammen und sprechen über Lösungen.

Bei dem Wettbewerb ging es darum, eine vorgegebene Geschichte weiterzuerzählen. In der Geschichte steckte ein Narwal in einem Eisloch in der Arktis fest. In der Weitererzählung von Lena war der Weihnachtsmann der Retter in der Not.

Diese fantasievolle Idee hat der Jury so gut gefallen, dass sie gewonnen hat. Auf die Frage, wie Lena auf die Idee kam, den Weihnachtsmann in ihrer Geschichte auftauchen zu lassen, sagt sie: "Weil wir bald Weihnachten haben."

Forscher bringen Polaranzüge und Eisproben mit

Zwei Proben mit grünlichem Inhalt: Polarproben von Süß- und Salzwasser.

Proben von Süß- und Salzwassereis.

An dem besonderen Unterrichtstag stehen auch gemeinsame Experimente auf dem Stundenplan. Die Forscher haben Eisproben mitgebracht. Es geht zum Beispiel darum, die Unterschiede zwischen Süßwassereis und Salzwassereis herauszufinden. Besonders spannend ist auch die gemeinsame Diskussion nach dem Vortrag.

"Die Kinder sind aufrichtig empört, wenn es um den Klimawandel geht. Im Gegensatz zu Erwachsenen sehen sie Lösungen und keine Probleme." Kinga Jarzynka, Initiatorin und Projektverantwortliche

Am Ende können die Schülerinnen und Schüler noch in Original-Polaranzüge schlüpfen - auch eine neue Erfahrung.