Neue Technik für Planetarium in Münster

Blick auf die Erde aus der Weltraumperspektive, davor Stuhlreihen und ein Projektor

Neue Technik für Planetarium in Münster

Das Planetarium in Münster baut seine Technik um. Dazu investiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe rund eine Million Euro.

Wegen der technischen Umrüstung ist das Planetarium innerhalb des LWL-Naturkundemuseums von Montag (11.03.2019) bis voraussichtlich zum 12. April geschlossen. In dieser Zeit werden sechs alte Projektoren durch zehn neue ersetzt, um die Darstellung deutlich zu verbessern.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe verspricht durch die neue Lasertechnik "ein farbintensiveres und kontrastreicheres Bild." Zudem seien die neuen Projektoren leiser und energiesparender als ihre Vorgänger.

Stand: 11.03.2019, 11:14

Weitere Themen