Hauptbahnhof Münster: Pläne für Bremer Platz

Menschen sitzen auf einer Treppe, von einer Klinkersäule verdeckt

Hauptbahnhof Münster: Pläne für Bremer Platz

Von Jessica Merten

  • Bremer Platz soll umgestaltet werden
  • Stadt gibt für Projekt eine Million Euro
  • Bislang Rückzugsort für Drogenszene

Bis Ende Oktober soll feststehen, wie der Bremer Platz hinter Münsters Hauptbahnhof umgestaltet wird. Bislang ist hier der Rückzugsort für die Drogenszene der Stadt.

Modelle öffentlich vorgestellt

Drei Planungsbüros aus Münster, Düsseldorf und Freising haben am Donnerstagabend (05.09.2019) in der Halle Münsterland öffentlich ihre Modelle vorgestellt, wie der Platz künftig aussehen könnte.

Ziel ist es, die Interessen aller Nutzer zu berücksichtigen. Das sei schwierig, erklärt Jörg Hoffmann vom Amt für Grünflächen und Umwelt von der Stadt Münster: “Wir haben zum einen die so genannte Szene auf dem Bremer Platz. Die besteht aus Drogenabhängigen und Alkoholikern. Auf der anderen Seite haben wir aber drum herum ganz viele Anwohner.”

Jörg Hoffmann( Stadt Münster:) zum Bremer Platz

WDR Studios NRW 06.09.2019 00:40 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 WDR Online

Abgeschirmte Bereiche für Drogenszene

Auch die Schülerinnen und Schüler der benachbarten Montessori-Schule und die Bahnpendler nutzen den Park. Alle drei Planungsmodelle sehen daher abgeschirmte Bereiche für die Drogenszene vor. 1,2 Millionen Euro zahlt die Stadt für eine Neugestaltung des Bremer Platzes.

Neue Pläne für Platz hinterm Bahnhof Münster Lokalzeit Münsterland 06.09.2019 03:46 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 WDR Von Jessica Merten

Stand: 06.09.2019, 20:00