Pflegekräfte aus Münster demonstrieren für Gesundheitsreform

Demonstrationsgruppe mit Bannern vor dem Münsteraner Schloss

Pflegekräfte aus Münster demonstrieren für Gesundheitsreform

Etwa 100 Pflegekräfte in Münster haben am Mittwoch vor dem Schloss und in der Innenstadt für mehr Pflegepersonal auf den Stationen, bessere Bezahlung und weniger Arbeitszeit demonstriert. Der Verein "Münster Cares" fordert die Abkehr von einem profitorientierten Gesundheitssystem.

"We care. Do you?", steht auf einem hellblauen Banner, mit dem die Pflegerinnen und Pfelger zur Demo am Schlossplatz aufbrechen. Anlass ist die heutige Konferenz der Gesundheitsminister der Bundesländer. Lautstark skandierten die Aktivisten: "Pflegenotstand im ganzen Land, unsere Antwort ist Widerstand."

Viel Unterstützung für "Münster Cares"

Dunkelhaarige Frau wird auf einem Balkon interviewt

Janina Kesting von "Münster Cares" will noch mehr Pflegekräfte mobilisieren

Im Februar hat sich "Münster Cares" gegründet, um sich für bessere Arbeitsbedinungen in der Pflege einzusetzten. Inzwischen ist aus der Bewegung ein eingetragener Verein geworden. Vertreten sind Pflegende aus allen Krankenhäuseren der Stadt und der ambulanten Pflege.

Keine Arbeitgeberschelte

Dabei begann es mit einer Konfrontation: Ein Intensivpfleger und Mitbegründer von "Münster Cares", hatte die Arbeitsbedingungen an der Uniklinik in der Lokalzeit Münsterland kritisiert. Daraufhin wurde er fristlos entlassen. Inzwischen hat sich der Ton verändert. Der Verein will sich nicht gegen die eigenen Arbeitgeber positionieren: "Wir wollen die Politik aufrütteln, auch unseren Arbeitgebern sind oft die Hände gebunden," sagt Janina Kesting von "Münster Cares"

Rückenwind für die Pflegekräfte Lokalzeit Münsterland 16.06.2021 02:37 Min. Verfügbar bis 16.06.2022 WDR Von Andrea Walter

Stand: 16.06.2021, 19:06