Pfefferspray in Bielefelder Realschule versprüht

Reizgas

Pfefferspray in Bielefelder Realschule versprüht

  • Pfefferspray-Attacke an Bielefelder Realschule
  • Etwa 80 Schüler und Lehrer mussten behandelt werden
  • Unterricht konnte weiterlaufen

An einer Realschule im Bielefelder Süden hat wohl ein Schüler am Dienstag (11.01.2020) Pfefferspray versprüht. Etwa 80 Schüler und Lehrer wurden daraufhin von Sanitätern behandelt.

Medizinische Versorgung in der Aula

Am Morgen waren Notärzte zur Realschule Senne gerufen worden, nachdem wohl ein 15-jähriger Schüler in einem Flur Pfefferspray versprüht hatte. Laut Schulleiterin waren zahlreiche Schüler und Lehrer in die Reizgaswolke geraten. Sie wurden daraufhin in der Aula medizinisch versorgt.

Keine ernsthaft Verletzten

Laut Schulleiterin wurde dabei aber niemand ernsthaft verletzt. Zur dritten Stunde war der Zwischenfall wieder vorbei, der Unterricht lief dann weiter. Gegen den mutmaßlichen Verursacher der Pfefferspray-Wolke, den 15-jährigen Schüler der Schule, ermittelt die Polizei nun wegen Körperverletzung.

Stand: 11.02.2020, 15:52