Paderborner Heiligenfiguren mussten in die CT-Röhre

Heiligenfigur aus Holz liegt im Krankenhaus auf einer Liege vor einem Computertomografen

Paderborner Heiligenfiguren mussten in die CT-Röhre

  • Heiligenfiguren im Krankenhaus untersucht
  • Figuren aus Paderborner Dom
  • Computertomograf soll Alter feststellen

Zwei Heiligenfiguren aus dem Paderborner Dom sind am Mittwochabend (13.06.2018) in einem Krankenhaus per Computertomograph untersucht worden. Durch den Blick in das Innere soll das genaue Alter bestimmt werden.

Bisher war es nur möglich, die Holzfiguren von außen zu betrachten. Experten vermuten, dass die beiden Holzfiguren aus dem 12. Jahrhundert stammen. Das Holz, aus dem die Heiligen geschnitzt sind, soll mit Hilfe der Röntgenbilder analysiert werden.

Heiligenfiguren erfolgreich untersucht

Die Restauratoren sind von den ersten Ergebnissen begeistert: "Wir haben sehr gute Bilder von dem Aufbau der Stämme bekommen. Es gibt eine sehr saubere Darstellung der Ringe", sagte Restaurator Matthias Rüenauver von der Firma Ars Colendi. Spannend sei jetzt die Auswertung der Jahresringe.

Ergebnisse in ein paar Wochen

Die CT-Bilder sollen in den nächsten Wochen auch mit Hilfe der Uni Bamberg analysiert werden. Die Experten hoffen zu erfahren, wann die Bäume für die Figuren gefällt wurden und wie der Heilige Liborius und Kilian hergestellt wurden. Die beiden Holzfiguren werden nach der Restaurierung des Paradiesportals des Paderborner Doms wieder an ihre herkömmliche Stellen gesetzt.

Stand: 14.06.2018, 11:00