Paderborn veranstaltet "PaderPride"

Ampelmännchen in München anlässlich zum CSD

Paderborn veranstaltet "PaderPride"

  • Seit fünf Jahren CSD in Paderborn
  • Motto lautet "Kreuz und Queer"
  • Demonstration und Straßenfest

Morgen (25.05.2019) erinnern Schwule und Lesben an den Ursprung des Christopher Street Days, kurz CSD, vor 50 Jahren. Damals wehrten sich in New York Männer und Frauen gegen Razzien der Polizei in Kneipen und Discos von trans- und homosexuellem Publikum.

Motto lautet "Kreuz und Queer"

In Paderborn nennt sich der CSD PaderPride. Schon 1991 gab es zum ersten Mal einen CSD in Paderborn. Allerdings nur einmal. Erst vor fünf Jahren wurde die Idee wieder aufgenommen.

Im vergangenen Jahr kamen etwa 350 Menschen zum PaderPride. Kreuz und queer – heißt in diesem Jahr das Motto.

Demonstration mit Regenbogenfahne

Die Teilnehmer treffen sich mittags am Rathaus, wo zum ersten Mal die Regenbogenfahne gehisst werden soll. Bisher sei dies immer von der Stadt verboten worden, so einer der CSD-Organisatoren.

Im Anschluss Straßenfest

Im Anschluss wollen die Demonstranten durch die Stadt ziehen und später bei einem Straßenfest feiern. In zwei Wochen startet dann der CSD in Bielefeld.

Paderpride - CSD in Paderborn

WDR 5 Westblick - aktuell 24.05.2019 03:06 Min. WDR 5 Von WDR 5 Westblick

Download

Stand: 24.05.2019, 06:21

Weitere Themen