OWL-Großbäcker profitieren von der Corona-Krise

Mischbrot

OWL-Großbäcker profitieren von der Corona-Krise

Die Großbäcker profitieren von der Corona-Krise. Sie produzieren meist abgepacktes Brot für Supermärkte und das wird von den Verbrauchern offenbar mehr geschätzt als vorher.

Die Präsidentin des Verbandes Deutscher Großbäckereien, Ulrike Detmers, erklärte, Sicherheit und Hygiene stünden bei den Verbrauchern im Vordergrund.

Detmers ist Chefin von Mestemacher, einem großen Produzenten von Vollkornbrot und Pumpernickel in Gütersloh. Dort läuft zurzeit die Produktion auf Hochtouren.

Schlechtere Geschäfte für Handwerksbäckereien

Anders sieht es bei den Handwerksbäckern aus, ein Bielefelder Unternehmer redete im Gespräch mit dem WDR von Umsatzeinbußen zwischen 20 und 25 Prozent. Besonders hart hat die Corona-Krise die Filialen getroffen, die mit einem Cafe kombiniert sind, denn dieses Geschäft bringt einen Großteil der Umsätze.

Stand: 03.09.2020, 08:40

Weitere Themen