Orkan Sabine: Aufräumen in Südwestfalen

Der Wald nach Sturm Sabine 02:28 Min. Verfügbar bis 10.02.2021

Orkan Sabine: Aufräumen in Südwestfalen

  • 50 Straßen in Südwestfalen gesperrt
  • Orkan Sabine: Umgestürzte Bäume
  • Feuerwehr und Straßenarbeiter im Einsatz

Nachdem es hell geworden ist nach Orkan Sabine, sind Feuerwehren, Straßen- und Forstarbeiter unterwegs, um die Schäden zu begutachten und aufzuräumen. In Südwestfalen sind am Montagmorgen (10.02.2020) noch rund 50 Straßen gesperrt, weil Bäume umgestürzt sind.

Die meisten der gesperrten Straßen liegen im Hochsauerland und in Wittgenstein. An manchen Stellen können die umgestürzten Bäume schnell beseitigt werden, an manchen wird die Sperrung allerdings länger dauern.

Züge fahren wieder

Beim Zugverkehr war ganz Südwestfalen betroffen. Zwischen Soest und Lippstadt zum Beispiel hatten Bäume eine Oberleitung beschädigt. Bahnmitarbeiter haben Gleise und Oberleitungen kontrolliert und von Ästen und Bäumen befreit.

Seit Montagvormittag fahren die meisten Züge wieder. Allerdings haben viele Verspätung. Ob sich der Zugverkehr im Lauf des Nachmittags normalisieren wird, ist weiter offen, auch weil der Sturm nochmal aufleben könnte, sagte ein Sprecher der Bahn.

Baumkontrolleure und Förster achten darauf, ob weitere Bäume umzustürzen drohen. Wenn für die Räumung auch noch größeres Gerät gebraucht wird, wie Kräne oder Holz-Erntemaschinen, dauert die Sperrung länger.

Weiter Lebensgefahr im Wald

Straßensperre nach Sturmtief Sabine

Wegen Sturmtief "Sabine" gesperrte Straße.

Die Forstämter in Südwestfalen warnen dringend davor, in den Wald zu gehen. Weil am Montag (10.02.2020) und in den nächsten Tagen weitere Sturmböen drohen, können jederzeit Bäume umkippen oder dicke Äste abbrechen. Im Wald besteht Lebensgefahr, sagen die Förster.

Gesperrte Straßen und Dörfer in Südwestfalen nach Orkan Sabine 02:39 Min. Verfügbar bis 10.02.2021

Die höchste Windgeschwindigkeit in ganz Nordrhein-Westfalen wurde auf dem Kahlen Asten gemessen: Dort war eine Orkanböe 137 km/h schnell.

Stand: 10.02.2020, 10:20