Familie aus Werl stirbt bei Flugzeugabsturz im Iran

Familie aus Werl stirbt bei Flugzeugabsturz im Iran

  • Flugzeug im Iran verunglückt
  • Drei Absturz-Opfer aus Werl
  • Mutter mit zwei Kindern an Bord

An Bord des im Iran verunglückten Flugzeugs starb auch eine 30 Jahre alte Frau aus Werl mit ihren beiden Kindern. Das hat Werls Bürgermeister Michael Grossmann am Donnerstag (09.01.2020) bestätigt.

Demnach befand sich die Frau mit ihrer achtjährigen Tochter und ihrem fünf Jahre alten Sohn auf dem Flug von Teheran nach Kiew. Sie war 2017 von Afghanistan nach Deutschland gekommen. Ihr Bruder, der offenbar auch in Werl wohnt, hatte den Bürgermeister informiert.

Krisenteam kümmert sich um Mitschüler

Kondolenzbereich im Berufskolleg in Soest

Kondolenzbereich im Soester Berufskolleg

"Man nimmt jeden Tag Katastrophen zur Kenntnis, und dann erlebt man hautnah, dass Menschen betroffen sind, die man gut kennt", sagte Grossmann, der nach eigener Aussage die Familie kannte. Die anerkannte Asylbewerberin besuchte das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest. Sie wollte Arzthelferin werden. Das Krisenteam der Schule hat einen Kondolenzbereich eingerichtet und kümmert sich psychologisch um die Mitschüler.

Beim Absturz der ukrainischen Passagiermaschine am Mittwoch kamen mehr als 170 Menschen ums Leben. Laut iranischen Behörden führte eine technische Ursache zu der Katastrophe, die Ukraine schließt hingegen einen Raketenangriff oder einen Terroranschlag als Ursache nicht aus.

Stand: 10.01.2020, 09:12