Omikron: Verdachtsfälle im Kreis Steinfurt

Coronavirus mit Schriftzug Omikron, Symbolfoto Omikron-Variante B.1.1.529

Omikron: Verdachtsfälle im Kreis Steinfurt

Im Kreis Steinfurt gibt es drei Verdachtsfälle der neuen Coronavirus-Variante Omikron. Die Betroffenen befinden sich in Quarantäne.

"Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei den Neuinfektionen um die Omikron-Variante", teilte Corona-Stabsstellenleiter Dr. Karlheinz Fuchs am Freitag mit. Der Kreis wartet auf die weiteren Bestätigungsuntersuchungen durch ein Labor.

Endgültiges Ergebnis in zwei Wochen

Das endgültige Ergebnis einer veranlassten so genannten Vollgenom-Sequenzierung liegt voraussichtlich erst in zwei Wochen vor. Die Betroffenen befinden sich in Isolation, alle bekannten Kontaktpersonen werden konsequent und priorisiert nachverfolgt, heißt es.

Der Kreis Steinfurt hatte am vergangenen Wochenende Reiserückkehrer aus Südafrika getestet.

Stand: 03.12.2021, 15:01