75. Oetker-Geburtstag bringt Unruhe in den Bielefelder Lebensmittelkonzern

Portraitfoto des Bielefelder Unternehmers August Oetker

75. Oetker-Geburtstag bringt Unruhe in den Bielefelder Lebensmittelkonzern

  • August Oetker wird am Sonntag (17.03.2019) 75 Jahre alt
  • Ex-Konzernchef scheidet aus Konzern-Beirat aus
  • Streit um Oetkers Nachfolge

Ende des Monats scheidet August Oetker aus dem Beirat des Bielefelder Konzerns aus. Darum gibt es Ärger. Oetkers Halbgeschwister sind sich nämlich uneinig, wer demnächst in dem mächtigen Gremium sitzen soll – die jüngeren zogen sogar vor Gericht. In diesem Monat soll die heikle Personalie nun entschieden werden.

Früh die Konzernleitung übernommen

August Oetker wurde mit 37 Jahren 1981 Chef der Oetker-Gruppe. Unter ihm wuchs Oetker - und wandelte sich. Der neue Konzernchef stärkte die Reederei-Sparte, er machte die Bielefelder zum größten Pizzabäcker Europas und zum größten deutschen Bierbrauer.

Firmensitz der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG in Bielefeld

Oetker-Firmensitz in Bielefeld

Nach seinem 65. Geburtstag überließ August Oetker den Chefsessel seinem kaum jüngeren Bruder Richard - etwas überraschend, denn manch einer hatte damit gerechnet, dass die nächste Oetker-Generation dafür vorgesehen war; zum Beispiel Augusts Halbbruder Alfred. Mit seinen Halbgeschwistern aber liegt August seit Jahren im Clinch - und so leitet mit Albert Christmann inzwischen ein Nicht-Oetker den Konzern, der die Familientradition immer hochgehalten hatte.

Stand: 15.03.2019, 10:52

Weitere Themen