Klima-Pilgern von Münster nach Bonn

Eine Gruppe von Klimaaktivisten läuft auf einer Strasse. Im Vordergrund ist ein Lama

Klima-Pilgern von Münster nach Bonn

  • Ökumenischer Pilgerweg mit 30 Teilnehmern
  • Besuch bei Evangelischem Kirchentag in Dortmund
  • Stopps an Kraft- und an "Schmerzpunkten"

Zwölf Tagesetappen wollen die 30 Pilgerinnen und Pilger durch NRW machen, von Münster im Norden bis nach Bonn im Süden des Landes. Das Ziel am Ende ihrer Pilgerreise: die Übergabe ihrer Forderungen zum Klimaschutz bei der UN-Klimakonferenz in Bonn am 1. Juli. Mit ihrer Aktion wollen sie den Druck auf die Politik erhöhen.

Halt beim Evangelischen Kirchentag

Demonstranten mit Rucksäcken halten im Laufen ein Plakat hoch

Der erste Teil der Route durch Westfalen wird die Gruppe zunächst nach Dortmund führen. Zum Evangelischen Kirchentag am 19.06. wollen die 30 Pilgerinnen und Pilger dort sein.

Zeichen für mehr Klimagerechtigkeit

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Start der Pilger auf dem Domplatz in Münster

Neben Stopps für Andachten und gemeinsame Gottesdienste will die Gruppe vor allem anhalten, um sich über Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu informieren. So will man zum Beispiel Klimaschutzprojekte, aber auch den Braunkohletagebau besuchen. Auf der ersten Etappe von Münsters Innenstadt nach Rinkerode gab es einen Halt an einer biologischen Station des Naturschutzbundes NABU.

Stand: 17.06.2019, 09:30

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 Astrid Herold 17.06.2019, 23:03 Uhr

    Ihr seid eine tolle und willensstarke Gruppe. Ich bewundere euch. Macht weiter so. Für alle Anstrengungen wünsche ich euch Kraft, Ausdauer und Erfolg in Bonn.