"Neue Westfälische" übernimmt "Haller Kreisblatt"

Aktuelle Ausgaben der "Neuen Westfälischen" und des "Haller Kreisblattes"

"Neue Westfälische" übernimmt "Haller Kreisblatt"

Die Presselandschaft in Ostwestfalen-Lippe verändert sich weiter. Die "Neue Westfälische Tageszeitung" will das "Haller Kreisblatt" übernehmen.

Die Mitarbeiter beider Verlage wurden darüber am Donnerstag informiert. Sollte das Bundeskartellamt zustimmen, wird die "Neue Westfälische" das "Haller Kreisblatt" zum Jahreswechsel übernehmen.

50 Mitarbeiter betroffen

50 Mitarbeiter sind bei dem fast 140 Jahre alten, familiengeführten Verlag beschäftigt. Redaktionen gibt es in Halle, Versmold und Steinhagen. Die Auflage der Tageszeitung liegt bei gut 10.000 Ausgaben täglich.

Sehr überraschend kommt die Übernahme nicht - schon seit langem gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Zeitungsverlagen. Wie sich die Übernahme auf das Personal und die Zeitungsausgaben auswirken wird, ist noch nicht klar.

Stand: 04.09.2020, 07:28

Weitere Themen