Nach Unfall: Verkehrszählung an der Nordhelle

Nach Unfall: Verkehrszählung an der Nordhelle

  • Neue Messgeräte an der Nordhelle im Einsatz
  • Art des Fahrzeugs und Tempo werden registriert
  • Kreis will mit Daten erneute Sperrung begründen

Seit einer Woche läuft an der Nordhelle bei Herscheid eine groß angelegte Verkehrszählung. Ziel der Aktion ist eine erneute Sperrung der Straße für Motorräder.

Ein grauer Kasten ist an einem Pfahl am Straßenrand befestigt.

So sehen die neuen Messgeräte aus. Foto: BVDM

Zwei Messgeräte registrieren, wie viele Autos, Lkw oder Motorräder dort wie schnell unterwegs sind. Kennzeichen werden nicht abgelesen.  

Schwere Unfälle - zuletzt am Sonntag

Der Hintergrund: Auf der beliebten Motorradstrecke im Märkischen Kreis passieren immer wieder schwere Unfälle. Erst am Sonntag (19.08.2018) war dort ein 43-jähriger Biker aus den Niederlanden tödlich verunglückt.

Messung läuft noch bis Oktober

Die Messgeräte sollen bis Oktober stehen bleiben. Mit den erhobenen Daten will der Kreis dann beim Oberverwaltungsgericht in Münster argumentieren, warum die Strecke für Motorräder wieder gesperrt werden sollte.

Streit um Sperrung geht vor das OVG

Das war in der Vergangenheit schon der Fall – wegen der vielen Unfälle und der Lärmbelastung. Zuletzt wurde die Sperrung aber vom Verwaltungsgericht Arnsberg wieder aufgehoben.

Gegen diese Entscheidung will der Märkische Kreis angehen. Das hatte die Kreisverwaltung schon im Juni angekündigt.

Stand: 24.08.2018, 14:02