Bundespräsident und König besuchen Münster

Freundliche Unterhaltung von Willem-Alexander und Steinmeier

Bundespräsident und König besuchen Münster

Der niederländische König Willem-Alexander und Bundespräsident Frank Walter Steinmeier treffen sich Ende des Monats zu einem Staatsbesuch in Münster. Das hat das niederländische Königshaus am Mittwoch bekannt gegeben.

Dabei besucht König Willem-Alexander zusammen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 29. September das Deutsch-Niederländische Corps in Münster. Anlass ist der 25. Jahrestag der Gründung des Corps. Anfang des Monats waren deswegen bereits die Verteidigungsministerinnen beider Länder in Münster.

Das Corps hat nach Angaben der Bundeswehr die Aufgabe, multinationale Einsätze im Rahmen der NATO oder der EU zu führen und arbeitet dabei im Verbund mit verschiedenen Teilstreitkräften wie der Luftwaffe oder der Marine.

Dank für Corona-Unterstützung

Vor dem Besuch bei der binationalen Einheit sind der König und der Bundespräsident zu Gast in der Uniklinik Münster, um sich dort für die Behandlung von Intensivpatienten aus den Niederlanden in der Corona-Krise zu bedanken. Die Uniklinik hat selbst Patienten aufgenommen und die deutsche Hilfe koordiniert.

Erste Auslandreise nach Corona

Für den niederländischen König ist der Besuch in Münster die erste offizielle Auslandsreise seit Beginn der Corona-Krise nach Deutschland. Ende März hatten Willem-Alexander und Königin Máxima einen für Anfang Juni geplanten Staatsbesuch in Deutschland im Einvernehmen mit Steinmeier wegen der Corona-Epidemie abgesagt.

Stand: 16.09.2020, 19:52

Weitere Themen