Neue Detmolder Regierungspräsidentin tritt Amt an

Judith Pirscher ist neue Detmolder Regierungspräsidentin

Neue Detmolder Regierungspräsidentin tritt Amt an

  • Stabwechsel bei Bezirksregierung Detmold
  • Judith Pirscher folgt auf Marianne Thomann-Stahl
  • 52-jährige kommt vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Innenminister Herbert Reul hat am Montagnachmittag (02.12.2019) die neue OWL-Regierungspräsidentin Judith Pirscher in ihr Amt eingeführt. Vorgängerin Marianne Thomann-Stahl ist nach 14 Jahren in den Ruhestand gegangen.

Aufgabe: Digitalisierung im ländlichen Raum

Volljuristin Pirscher will in ihrem neuen Amt zuerst die Digitalisierung auf dem Lande voran bringen. Die Bezirksregierung werde Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft weiter stärken, damit die Menschen gerne in OWL leben, so die neue Regierungspräsidentin: "Es geht dabei auch darum, Mitarbeiter zu halten, zu gewinnen und im demographischen Wandel dieser Aufgabe gerecht zu werden."

Pirscher folgt auf Thomann-Stahl

Die scheidende Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl

Die scheidende Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl bei der Amtsübergabe am Montag

Die neue Regierungspräsidentin hat in OWL noch keine Spuren hinterlassen, dafür umso mehr in Berlin und Düsseldorf. Die 52-jährige gebürtige Dortmunderin war mit 31 Jahren Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion. Später wechselte sie zur Landtagsfraktion nach Düsseldorf, dann zum Verfassungsschutz und anschließend nach Münster zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Aufgaben der Bezirksregierung

Als Regierungspräsidentin steht Pirscher jener "Mittelinstanz" vor, die zwischen den Einwohnern von Ostwestfalen-Lippe und der Landesregierung vermittelt. Dazu gehören Aufsichts-, Überwachungs- und Kontrollaufgaben mit Blick auf andere Behörden sowie Arbeits- und Umweltschutz. Auch Planungen für die Region gehören zu den Aufgaben. Außerdem ist die Bezirksregierung zuständig für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde in Detmold sowie rund 22.500 Lehrerinnen und Lehrer an 750 Schulen in OWL.

Preußische Tradition

Die Detmolder Bezirksregierung ist mit 1.100 Mitarbeitern die kleinste der fünf Vertretungen der Landesregierung. Die Bezirksregierungen haben eine 200 Jahre alte Tradition.  Preußen teilte zwischen 1808 und 1816 sein Staatsgebiet in Provinzen und Regierungsbezirke auf und übertrug der dortigen Verwaltung Aufgaben unterschiedlicher Ressorts.

Stand: 02.12.2019, 18:20