Spezielle Brille für Pilotenausbildung am FMO

Ein Mann sitzt im Copckpit eines weißen Kleinflugzeuges und zei Männer beugen sich von oben über ihn und gucken mit auf die Amaturen

Spezielle Brille für Pilotenausbildung am FMO

Am Flughafen Münster/Osnabrück wurde am Dienstag (27.11.2018) eine Spezialbrille für die Pilotenausbildung vorgestellt. Viele Trainingsflüge sollen damit bald überflüssig gemacht werden.

Studierende der Hochschule Osnabrück haben eine spezielle Brille für Flugschüler entwickelt und am Flughafen Münster-Osnabrück getestet.

Eine junge Studentin mit braunen langen trägt eine silberne neue Trainingsbrille die einer Taucherbrille ähnelt

Spezialbrille im Praxistest

Damit werden sämtliche Blickrichtungen während des Fluges aufgezeichnet und so kontrolliert, worauf sich die Aufmerksamkeit des Piloten richtet. Das bildet später die Grundlage für die Sicherheitsbesprechung der Übungsflüge am Boden.

Serienreif ist das System noch nicht, es soll eines Tages helfen, die Zahl der notwendigen Trainingsflüge zu reduzieren. Am Flughafen Münster/Osnabrück gibt es jedes Jahr rund 11.000 Übungsflüge.

Stand: 27.11.2018, 18:52