Lügde: Datenträger bei Durchsuchung auf Campingplatz gefunden

Neuer Verdächtiger im Fall Lügde

Lügde: Datenträger bei Durchsuchung auf Campingplatz gefunden

  • Durchsuchung von Parzelle abgeschlossen
  • Ermittler stellen Datenträger sicher
  • Neuer Verdächtiger im Fall Lügde

Am späten Donnerstagabend (04.07.2019) haben die Ermittler im Fall Lügde die Durchsuchung einer weiteren Parzelle auf dem Campingplatz abgeschlossen. Das teilte die Staatsanwaltschaft Detmold am Freitag mit.

Mögliche Beweismittel sichergestellt

Bei der Durchsuchung haben die Ermittler mehrere Gegenstände sichergestellt, wie zum Beispiel Datenträger. Diese könnten "Gegenstand einer gerichtlichen Beweisaufnahme sein", so die Ermittler.

Ermittlungen gegen Verdächtigen gehen weiter

Die Parzelle bewohnt ein 57-jähriger Mann aus Steinheim im Kreis Höxter, der unter Verdacht steht, am sexuellen Missbrauch von Kindern beteiligt gewesen zu sein.

Der Verdächtige war während einer Vernehmung eines der minderjährigen Opfer in den Fokus der Ermittler geraten. Kriminaltechniker hatten seine Campingplatz-Parzelle zwei Tage lang durchsucht.

Stand: 05.07.2019, 10:41

Weitere Themen